NEWS

SUMMER SALE

Top Leistung bei Challenge Roth gegen ärztlichen Rat

Beim größten Triathlonwettbewerb Europas, der Challenge Roth, konnte ich mit einer Topleistung aufwarten. Nach eher bescheidener Schwimmleistung gefolgt von einer grundsoliden und pacekontrollierten Radperformance konnte ich mich selbst mit meinem persönlich schnellsten Marathon sogar einer sub9 Zeit, Gesamtplatz 26 und AK-Sieg belohnen.

Älterwerden schützt vor Leistung nicht

Ich bin mittlerweile 45 Jahre alt, habe mit dieser Leistung meinen bisher schnellsten Langdistanztriathlon absolviert und bin damit auch meinen bisher schnellsten Marathon gelaufen. So fit wie ich heute (wieder) bin, habe ich mich mit 25 Jahren nicht fühlen können. Mich plagten damals erhebliche körperliche Beschwerden, vor allem im Rückenbereich. An Triathlontraining war nicht zu denken.

Genau 20 Jahre ist es her, dass ich in meiner damaligen Heimat mit meinen Beschwerden Hilfe in einem Reha-Zentrum suchte. „Sie haben einen Körper wie ein alter Mann! Ich würde mit Triathlon aufhören! Ich habe auch mit Leistungssport aufhören müssen! Wenn Sie weitermachen sind sie mit 40 Invalide! Sie werden sich damit abfinden müssen!“, hörte ich damals aus dem Mund des Arztes, der mich einer kurzen manuellen Funktionsanalyse unterzog. Für mich waren das mentale Todesurteile.

mehr...

Challenge Roth
Challenge Roth
Challenge Roth
Challenge Roth

Testbericht – Cloudflash von ON

Eigentlich sollte dieser Testbericht „in Kürze“ folgen.  Allerdings hat sich diese Kürze nun doch in die Länge gezogen.

2017 wurde der Cloudflash von ON gelaunched.  „Weiche Landung, kraftvoller Abstoß“, so die Werbeaussage des Schweizer Herstellers. Dass  ihm dieser ingenieurtechnische Kunstgriff gelungen ist kann ich persönlich bestätigen. Seit einigen Jahren ist der Cloudracer bzw. jetzt als „facelift“ der Cloudrush mein Lieblingsschuh auf härterem Untergrund und bei langen Läufen.

Mittlerweile habe ich auch einige hundert Kilometer im Cloudflash absolviert.  Was ist anders als bei den anderen ON Modellen, wie z.B. dem Cloudrush?  ON sagt, es ist das Speedboard, welches in Sachen Energieumwandlung und Ermüdungswiderstand neue Maßstäbe setzen soll. Die Sprengung beträgt 5mm. Na dann mal reingeschlüpft in die „Siebenmeilenflitzer“!

Erster Eindruck:  Ein wirklich leichter Schuh am Fuß mit einer guten Passform was zumindest meine Füße betrifft.  Zweiter Eindruck: Der Innenschuh ist zwar aus ultraleichtem Material, aber verspricht nicht unbedingt blasenfreies Laufen ohne Socken auf den kürzeren Triathlondistanzen. Spart man da  zwar an Gewicht, aber an der falschen Stelle?

Was mir besonders gut gefällt:  Auch beim Cloudflash sitzt die letzte Cloud direkt unter der Ferse und nicht dahinter. Letztere Variante forciert  i.d.R.  bei der Landung den heelstrike.

mehr...

Vizelandesmeistertitel über die Triathlon Double Olympic-Distanz

Im Zuge meiner Vorbereitung auf den Langdistanz-Triathlon in Roth am 1. Juli 2018 habe ich mich erneut für eine Teilnahme an einem meiner Lieblingstriathlons – dem Waldviertler Eisenmann (WEM) – entschieden. 

Der Wettkampf war wie immer top organisiert und für mich trotz voller Trainingswoche erfreulicherweise sehr erfolgreich.

Erfolgreicher Info-Tag bei Podologie Raeke

Unter dem Motto „Der Schmerz liegt oft weit weg von der Ursache“ gaben vergangenen Samstag verschiedene Experten interessante und teils sehr überraschende Einblick in ihre wertvolle, tägliche Arbeit.

Danke an unsere zahlreichen Besucher und natürlich an die Vortragenden:

* Martin Keiml – meintraining.at – „Faszientraining – Vom Schmerz zu mehr Beweglichkeit“
* Sabrina + Mario Schlager – Gesundheitszentrum Stockerau – „Sportwissenschaft und Physiotherapie vereint, besser präventiv als postoperativ“
* Christian Edelbauer – Shiatsu-Stockerau – „Shiatsu – Heilsame Berührung“
* Dr. med. dent. Harald Fahrenholz – Zahnästhetik am Kohlmarkt/ Zahnästhetik in Stetten – „Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)“
* Matthias Raeke – Podologie Raeke – Der Körperstatiker – „Warum zum Zahnarzt, wenn der Rücken weh tut? CMD und ihr Einfluss auf die Körperstatik“

Flyer Infotag Front
Flyer Infotag Back

Testbericht – Cloudflow von ON

Test - Cloudflow von ON
Cloudflow von ON
Es ist mal wieder Testzeit! Denn es gibt wieder innovative Neuerscheinungen aus dem Hause ON. Die noch junge Schweizer Marke mischt den Laufschuhmarkt in den letzten Jahren ordentlich auf. Von Beginn an baut ON Laufschuhe zum großen Teil so, wie es von Biomechanikern schon einige Zeit gefordert wird. Nämlich grundsätzlich sehr komfortabel aber vor allem auch sich an Fuß und Bewegung anpassend und nicht umgekehrt. Die Dämpfung übernehmen bei allen ON Modellen einzelne lamellenförmige Puffer, sogenannte „Clouds“, welche sich beim Aufprall zusammendrücken und damit Energie aufnehmen. Sind sie zusammengedrückt, wird die Sohle fest für einen druckvollen, verlustarmen Abdruck.
Aktueller Testkandidat – Der Cloudflow. Er soll ein breites Spektrum an Läufern und Läuferinnen ansprechen, die sowohl in Training als auch im Wettkampf einen leichten und direkten aber immer noch gut gedämpften Laufschuh unter ihren Füßen tragen wollen. Also ich würde mal sagen: einen Traningswettkampfschuh. Ob er dass alles vereinen kann, dass wollten meine Verlobte Steffi und ich genau wissen. Wir haben uns mit je zwei niegelnagelneuen Flow-Paaren ausgerüstet und sie mit ins Trainingscamp nach Mallorca mitgenommen.

Mein erster Eindruck beim Einstieg in den Schuh: Der Schaft sitz perfekt! Im Vorfuß ist er weit genug und mit der Schnürung kann ich im Bereich der Fußwurzel ein Gefühl des Enganliegens ohne Druckstellen erzeugen Er ist extrem leicht. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich mit der Ferse (trotz 6mm Sprengung lt. Hersteller) recht hoch stehe. Hierzu muss ich sagen, dass ich seit Jahren sowohl im Alltag als auch beim Laufen stets flache, sprengungsfreie bzw. sprengungsreduzierte Schuhe trage. Jede Art von Erhöhung und/oder Kante unter meiner Ferse nehme ich als Fremdkörper war. Die Konstrukteure von ON verzichten biomechanisch korrekt auf stabilisierende Elemente wie z.B. Pronationsstützen oder Fersenkappen. Meine Ferse fühlt sich im Cloudflow trotzdem geführt an, als ob meine O-Beine noch zusätzlich nach außen gedrückt werden. Ein Kriterium, bei welchem für mich persönlich der Schuh schon ausscheidet. Aber ich will ja testen und Läufer/innen mit gerader oder X-Bein Stellung würde er möglicherweise ein „Fühlt der sich gut an!“ entlocken. Und genauso ist es auch. Steffi hatte sofort ein Grinsen im Gesicht. Also ab auf die Wege, Straßen, Strände und Pinienwälder Mallorcas.

mehr...

Logo_RAA
kkcycling

Sponsoring

Podologie Raeke wird Co-Sponsor des kkcycling Team beim Race Around
Das Race Around Austria gilt als härtestes Radrennen in Europa. 2.200 Kilometer mit 30.000 Höhenmetern gilt es nonstop zu absolvieren. Ein Rennen, welches neben viel Training und Ausdauer auch Disziplin, Teamgeist, Mut, Charakter- und Willensstärke abverlangt. Das kkcycling Team mit Philipp Kaider und Bernhard Kornherr konnte 2016 den zweiten Platz in der Zweiermannschaftswertung beim Race Around Austria belegen. Für 2017 gibt es für beide nur ein Ziel – Den Sieg! Bei diesem Unternehmen wollen wir die sympathischen Burschen gerne unterstützen und sind stolz darauf, dass unser Logo ihr ständiger Begleiter sein wird. mehr Infos >>
Laufprofi Lemawork Ketema bei uns zur PODO-Analyse

Laufprominenz bei uns zur PODO-Analyse

Wir freuen uns, dass Laufprofi Lemawork Ketema in uns vertraut und ab sofort mit unseren PODO-Einlagen unterwegs ist. 

Der Wahlösterreicher gewann u.a. den Wings for Life World Run 2014 und 2015.

Lemawork muss derzeit leider verletzungsbedingt pausieren.

Wir wünschen alles Gute!

SVA Gesundheitshunderter für PODO- & Laufband-Pakete

SVA Gesundheitshunderter

Podologie Raeke ist ab sofort Kooperationspartner der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA).

Alle SVA-Patienten, die in unsere PODO– und Laufband-Pakete und damit in ihre Gesundheit investieren, können sich im Rahmen des „Gesundheitshunderters“ 100€ pro Jahr zurückholen.

Genauere Infos finden Sie unter:
SVA Gesundheitshunderter

2Staedtelauf1
2Staedtelauf2

Zweistädtelauf 2016

So schnell vergeht ein Jahr. Wieder einmal stand der Zweistädtelauf zwischen Stockerau und Korneuburg an. Auch 2016 war Podologie Raeke Unterstützer der Veranstaltung. Ich war auch wieder mit einem Infostand vor Ort. Die Wetterfrösche orakelten im Vorfeld von Kälte und Regen.
Und so wurde beschlossen, dass ich einfach selbst die 22km in Angriff zu nehme, um nicht frierend am Stand zu stehen, während die Läufer unterwegs sind und die Zuschauer irgendwo Unterschlupf suchen. Mit müden etwas Beinen, vom Maissauer Duathlon am Vortag, konnte ich mit guter Renneinteilung Gesamtplatz 2 (inkl. AK Sieg) bei den Stockerauer Läufern einheimsen.
Da es die Wettergötter entgegen der Orakel doch gut meinten blieb hinterher immer noch genug Zeit für ausführliche Infogespräche. Erstaunt waren wir vor allem, wie bekannt Podologie Raeke in den eineinhalb Jahren ihres Bestehens geworden ist.
Vortrag Istrien1
Vortrag Istrien2

PODO Vortrag in Porec /Istrien

Im März fuhren wir gemeinsam mit istriabike.com auf die traumhafte Halbinsel Istrien in Kroatien. Auf Einladung von Istriabike Chefin Barbara Tesar hielt ich einen Vortrag über Podologie im Sport. Genauer ging es um den Einsatz Podologischer Einlagen im Rad- und Laufsport.
Dabei berichtete ich u.a. über die erstaunlichen Erfahrungen, die ich diesbezüglich in den letzten Jahren im bisher eher unbekannten Terrain der Radrennfahrer, Moutainbiker und Triathleten gemacht habe. Denn bei diesen Athleten geht es speziell um die Becken- und Hüftausrichtung im Zusammenhang mit der Sitzposition auf dem Sattel. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn es um weniger Sitzprobleme oder um mehr Leistung auf dem Bike geht. Außerdem wurde gemeinsam diskutiert, was Laufschuhe können bzw. nicht können müssen.

www.istriabike.com

Dressen - Podologie Raeke

Endlich ist es da!

Das brandaktuelle „Podologie Raeke“ Bike- und Lauf Outfit ist eingetroffen!! Schaut extrem schnittig aus.
Damit lässt sich einiger Trainingsrückstand zumindest optisch aufholen!

Die Teile sind natürlich auch käuflich zu erwerben!

Anna Frömert

Darf ich vorstellen…?

…meine erste Mitarbeiterin Anna Frömert.

Nach einem Jahr Selbstständigkeit im Alleingang ist die Nachfrage nach Podologischen Einlagen enorm gewachsen und der Terminkalender stets gefüllt. Also Zeit, um Aufgabenbereiche abzugeben.

Anna hat bereits viele Jahre Erfahrung und ich freue mich sehr dass sie mich nun einige Stunden pro Woche in administrativen Dingen unterstützen wird.

1 Jahr Podologie Raeke

Wahnsinn wie die Zeit vergeht!!!

1 Jahr Podologie Raeke
Am 3. November 2014 habe ich offiziell meine Podologische Praxis eröffnet. Es war und ist immer noch eine aufregende und sehr intensive Zeit. Den Schritt in die Selbstständigkeit habe ich noch keine einzige Sekunde bereut. Ganz im Gegenteil. Es macht enorm viel Spaß meinen eigenen Weg uneingeschränkt zu gehen. Hinzu kommt ein überaus positives allgemeines Feedback.
Ich möchte mich noch einmal bei all jenen bedanken, die mich tatkräftig unterstützt oder mich auf meinem Weg bestärkt haben, allen voran meine Verlobte Steffi. Wir beide können ein sehr erfolgreiches Resümee ziehen. Die Entwicklung der Praxis und auch die Kundenresonanz liegen weit über unseren Erwartungen.
Bedanken möchte ich mich deshalb auch bei all jenen Patienten, welche ich schon vor Eröffnung, teilweise schon über Jahre hinweg, betreut habe und die mir weiterhin ihr Vertrauen schenken. Das zeigt mir, dass es eine gute Entscheidung war und dass die Podologie auf einem guten Weg ist.

Trailfreak oder – Wer geht schon mit Arbeitsschuhen wandern?

Trailfreak
Vivobarefoot
Seit fast schon 10 Jahren bin ich in der Branche Podologie, Körperstatik und Bewegungsanalyse tätig. Und schon immer stand für mich fest: Ich will nur das empfehlen oder verkaufen, wovon ich selbst komplett überzeugt bin. Nicht zuletzt aus diesem Grund war die Eröffnung meines eigenen Geschäfts für mich eine Notwendigkeit, um endlich kompromissfrei beraten zu können! In meiner Praxis hege und pflege ich eine überschaubare Auswahl an Lauf -und Alltagsschuhen, von denen ich jedes Modell selbst an den Füßen getragen oder selbst im täglichen Gebrauch habe. Ich möchte versuchen in regelmäßigen Abständen eigene Erfahrungs- bzw. Testberichte an dieser Stelle zu posten. Ich werde immer wieder Produkte vor allem aus meinem eigenen Sortiment auf Herz und Nieren untersuchen.
Ganz neu in meinem Sortiment ist die Marke Vivobarefoot. Wenn Schuhe nahezu kompromisslos sind, dann diese Modelle, egal ob im Performance oder im Alltagsbereich. Da ich meine sportlichen Ambitionen für diese Saison deutlich zurückgenommen habe, hatte ich auch mehr Spielraum für „Experimente“. Und dabei habe ich das Wandern für mich entdeckt.

mehr...

Personal Coaching an der BHAK Korneuburg

Artikel_Bezirksblaetter_HAK-KO

Als Vorbereitung für den Wiener Frauenlauf am 31. Mai 2015 konnte ich den Schülerinnen der BHAK Korneuburg im Rahmen eines Lauf-Coachings einige Tipps und Tricks vermitteln.

Es ist immer wieder schön zu sehen was mit ein paar gezielten Veränderungen erreicht werden kann.

Danke an die engagierte Lehrerin & die motivierten Schülerinnen, es war toll mit Euch!

PODOLOGIE-RAEKE
A - 2000 Stockerau | Sparkassaplatz 5a/11
Tel.: +43 2266 21390
| office@podologie-raeke.at
www.podologie-raeke.at